Rituals of Karma – Sonnenschutz & Aftersun

Vorweg: Ich liebe, liebe, liebe den Duft dieser Produkte! Es ist echt selten der Fall, dass ich Produkte vielleicht nur wegen dem Duft kaufen würde. Doch glücklicherweise muss ich das gar nicht, denn die Rituals Produkte sind, so sehe ich das zumindest: Super! Beginnen wir oben, bei der Face Cream für 23CHF : Sie riecht, genau wie die anderen zwei Produkte welche ich euch heute vorstelle, frisch und etwas kühl. Wenn ihr euch jetzt wundert, wie etwas „kühl“ riechen kann, dann riecht daran und ihr werdet wissen, was ich meine. Jedenfalls finde ich, dass die Verpackung das Innere wiederspiegelt, sprich: Es sieht nicht nur frisch aus, es riecht…

Best of Science – Best of Nature

Kneipp, für wohl jeden der in der Mirgos einkauft, ein Name welcher mit wunderbaren Düften und Frühlingsgefühlen verbunden ist. In den vergangenen Wochen hat die Firma neue Produkte lanciert und kommt damit bei mir zuhause und auf der Arbeit sehr gut an! Es ist kein Geheimnis, dass viele Personen, gerade wenn es um Badezusätze geht, auf Kneipp setzten. So auch im Wohnheim für Menschen mit einer Behinderung wo ich arbeite. Vergangene Woche habe ich mit einigen Klienten die Pflegedusche „Sommerglück“, „Sei frech, wild und wunderbar“ und das Bad „Lieblingszeit – Zeit der Kirschblüte“  getestet und sie gefragt, was sie davon halten. Die meisten Antworten war etwa wie folgt:…

Los Angeles, San Francisco bis Seattle | Roadtrip #1

Es ist gerade mitten in der Nacht und obwohl morgen Mittwoch ist und ich arbeiten muss, kann ich dank des altbekannten Jetlags einfach nicht schlafen. Um die Zeit, in der ich sowieso nur vor mich hin träume, sinnvoll zu nutzen, habe ich mich dazu entschieden, meine Gedanken und einige Ferienfotos mit euch zu teilen. Viel Spass! Am frühen Montag Morgen ist es soweit: Auf zum Flughafen! Die Schlange vor dem Sicherheitscheck scheint Endlos, doch mein Freund und ich kommen schnell voran und bald schon stehen wir im Aufenthaltsbereich des Zürcher Flughafens. Bevor der 12 Stunden Flug beginnt, decken wir uns mit Essen und Getränken ein und ja; Ich…

Günstige Ferien? Klar! | Tipps und Tricks um in den Ferien Geld zu sparen:

Reisen ist etwas, was ich wirklich gerne tue, doch leider ist es auch extrem kostspielig, wenn man sich nicht darauf achtet, wo man Geld ausgibt. In den letzten Ferien habe ich mir einige Gedanken gemacht, wie und wo man Geld sparen kann. Jetzt habe ich einige Tipps und Tricks die einfach und doch effizient sind, für euch zusammen getragen:   Nehmt euch Zeit beim Buchen! Schaut viele verschiedene Webseiten nach den besten Angeboten für euch durch, denn nicht alle haben einen Deal mit allen Hotels oder Airlines, die vielleicht etwas für euch wären und zeigen euch deshalb auch nicht alle an. Webseiten mit denen ich gute Erfahrungen gemacht…

Waurm ich bin wie ich bin und wieso es mir egal ist, was andere denken.

„Ach, dir fällt es doch so einfach, neue Leute kennenzulernen.“ und „Du bist so kommunikativ und offen.“ oder „Du kannst dich so gut integrieren.“ sind Sätze, welche ich seit Jahren immer wieder höre und ich denke dann meistens: „Ja, toll, ich bin/mache das alles nur, weil ich keine andere Wahl habe.“ Mal alles auf Anfang. Ich musste als Kind lernen, dass man nicht jeden mag und dass man nicht von jedem gemocht wird. Im gleichen Moment musste ich allerdings feststellen, dass es von grossem Nutzen ist, wenn dich viele Menschen mögen und es meistens nicht nützlich ist, wenn dich niemand mag. Das fängt ja schon mit der Wahl…

Ein in Cuba verlorenes Handy, vier Mexikanerinnen & ich

Es ist Montag, der 8. Mai 2017 und ich befinde mich mit meiner Reisegruppe im Car. Der Reiseführer bittet uns, aus zu steigen und zusammen zu bleiben, da wir bald eine Führung durch eine Indianerhöhle haben werden. Gesagt getan. Bei etwas mehr als 32 Grad mit über 90% Luftfeuchtigkeit waren wir aber alle sehr froh, dass es vorher noch kalte Getränke gab um unterwegs nicht zu kollabieren. Nach der Erfrischung ging es im Gänsemarsch zum Eingang der grossen Höhle. Die meisten versuchten verzweifelt trotz des schlechten Lichtes gute Bilder zu machen und scheiterten kläglich. Ich nahm mein Handy also aus dem Rucksack und versuchte ebenfalls einige Fotos zu…

Cuba!

Die letzten zwei Wochen war auf meinem Blog Ruhe eingekehrt, doch jetzt bin ich zurück und erzähle euch alles über das Land, in dem ich für 12 Tage war! Alles fing damit an, dass wir uns, wie eigentlich jeden Herbst, Gedanken zu unserem nächsten Reiseziel gemacht haben. Nach etlichen Städten wie Hamburg, London, Paris und New York, wollten wir wiedermal an einem Strand entspannen. Doch Hawaii kam nicht in Frage, denn so lange wollten wir dann doch nicht fliegen. Madagaskar ist leider viel zu teuer und Bali ebenso. Also haben wir uns für eine Insel entschieden, von der wir bis jetzt nur wenig gehört hatten: Kuba! Über Neckermann…

A-Derma Sonnenschutz und Après-Soleil

Bevor ich nach Kuba geflogen bin, habe ich netter Weise ein Paket mit Sonnenschutz von A-Derma bekommen, welches ich nun ausführlich getestet habe. – Zur Info, beide Flaschen (sind das Flaschen?) sind nun leer. Fangen wir mit dem Grundlegenden an: Die Flaschen sind handlich, sehen gut aus, sind dicht (Ja, auch der Deckel) und praktisch. Die Öffnung lässt genug, aber nicht zu viel Produkt aus fliessen und es „flutschd“ einem nicht aus der Hand, da die Verpackung nicht föllig glatt ist. Doch etwas kleines habe ich doch an der Verpackung zu bemängeln: Leider verschwindet die Schrift nach mehrmaligen verwenden wegen dem Kontakt mit der Sonnenmilch, was etwas doof…

Low Carb Foodbox

Als ich einen Tag nach meiner Rückreise aus Kuba in meinem Bett lag, um meinen Jetlag aus zu schlafen, klingelte es an der Tür und kurz darauf drückte mir der nette Postbote ein schweres Paket in die Hand. Verwundert trug ich es in die Wohnung im fünften Stock, während ich mir den Kopf darüber zerbrach, was da wohl drin sein wird. Die Schere half mir, herauszufinden, was denn nun in der Box war: Essen! Alle die mich kennen wissen, dass ich Essen liebe, aber nicht kochen kann. Zu meinem Nachteil war das Essen in der Foodbox aber noch nicht zubereitet und ich hatte meine heutige Aufgabe erkannt: Kochen….

7 Gründe, wieso ich nicht gerne da wohne, wo ich halt wohne.

Also, bevor du diesen Blogpost weiter liest ist wichtig, dass nicht jeder der hier in Doppleschwand (einem 850 Seelen Dörfchen) wohnt automatisch genau so ist, wie ich hier die Mehrheit der Menschen erlebe und beschreibe. Das schreibe ich übrigens nicht nur, damit ich keinen Streit mit meinem Nachbaren bekomme. *lach* Ich beschreibe hier einfach, wie für mich das (Zusammen-)Leben hier, im Entlebuch, oder auch manchmal im gefühlt 20. Jahrhundert, so ist. Es gibt viele, wirklich viele Vorteile, aber heute soll es mal um die Schattenseiten gehen.   1. Die öffentlichen Verkehrsmittel Wenn man hier, im wunderschönen Kaff lebt, dann braucht man entweder mit 14 oder jünger (Ja, das…

1234