7 Gründe, wieso ich nicht gerne da wohne, wo ich halt wohne.

Also, bevor du diesen Blogpost weiter liest ist wichtig, dass nicht jeder der hier in Doppleschwand (einem 850 Seelen Dörfchen) wohnt automatisch genau so ist, wie ich hier die Mehrheit der Menschen erlebe und beschreibe. Das schreibe ich übrigens nicht nur, damit ich keinen Streit mit meinem Nachbaren bekomme. *lach* Ich beschreibe hier einfach, wie für mich das (Zusammen-)Leben hier, im Entlebuch, oder auch manchmal im gefühlt 20. Jahrhundert, so ist. Es gibt viele, wirklich viele Vorteile, aber heute soll es mal um die Schattenseiten gehen.   1. Die öffentlichen Verkehrsmittel Wenn man hier, im wunderschönen Kaff lebt, dann braucht man entweder mit 14 oder jünger (Ja, das…

Mein Beautycase für Kuba

Viele von euch werden das jetzt kennen; Man kauft sich Mascaras, Lippenstifte, Makeup, Highlighter und noch vieles mehr, obwohl man alles schon 2-4 Mal Zuhause hat. Doch meistens, brauchen wir nur die Dinge, die uns wirklich zusagen. Deshalb miste ich jeweils vor meinen Ferien aus und stelle eine Art „minimalistische Version“ meines Alltags-Beautycases zusammen. So spare ich Platz und habe nicht auch noch in den Ferien ständig die Qual der Wahl, welcher der 15 Lippenstifte denn nun der beste und schönste wäre. Als Base benutze ich von Sephora ein Zink Serum, welches bei mir, nach etwa zwei Wochen Anwendung, ein tolles Resultat erbracht hat: Meine Poren wurden kleiner!…

Lush Store Eröffnung, Zero Waste & Muttertag!

Vergangenen Sonntag war ich in Winterthur, im neuen, wunderschönen und wirklich aussergewöhnlich grossen Lushstore. Endlich hat man Platz, während man seine Sinne berauschen und sich selber verwöhnen lässt! Der Laden ist mit der grossen Fensterfront ins warme Sonnenlicht getränkt und man hat gefühlt tausend Produkte, welche einen durch die harmonische Darstellung einfach ansprechen müssen. Selten habe ich mich so wohl in einem Store von Lush gefühlt. Meistens muss ich nach einigen Minuten nämlich einfach raus, weil es mir zu viel wird. Zu viele Menschen, zu viele Düfte und viel zu wenig Platz. Doch am Sonntag war es ein wahrer Seelenbalsam. Wir wurden vom Catering vom „Foifi“ – Ein…

GTKU – get to know us TAG

Vor einigen Wochen hat eine der Schweizer Bloggerinnen einen neuen TAG ins Leben gerufen, in dem es darum geht, die Szene und die einzelnen Personen hinter den Accounts besser kennen zulernen. Also kam es, wie es kommen musste und ich wurde „Getaggt“ (das heisst soviel wie; Ich wurde aufgefordert diese Fragen ebenfalls zu beantworten. Falls ihr den Ursprung dessen hier nachlesen wollt, klickt HIER und ihr gelangt auf den Blog von Vali. Nun aber auf, zu den Fragen!   1. Warum gehörst du zur Gruppe „Schweizer-Blogger?“ Ich glaube, da ich in der Schweiz wohnhaft und Staatsbürger bin, erklärt sich diese Frage schon fast von selbst. Ich denke aber, dass…

«Vertrauen schafft Raum für menschliche Nähe» – Ernst Ferstl

Auch wenn ich hier nicht wie gewohnt auf meinem Blog schreibe, möchte ich doch meiner Linie die Treue halten und diesen Blogpost wie von mir gewohnt mit einem Zitat, passend zum folgenden Thema beginnen. Das einzige was mein Name mit dem von Anna gemeinsam hat, ist die Anzahl Buchstaben und dass ein «A» drinnen vorkommt. Mein Name ist Marc, und ich schreibe normalerweise auf meinem Blog, www.dasmarc.ch. Ich möchte hier nicht lange Zeit damit vergeuden mich vorzustellen, um mich soll es hier heute nicht gehen. Als Anna mich gefragt hat ob ich einen Blogpost für sie schreiben möchte, war ich sofort damit einverstanden. Als aufmerksamen Leser ihres Blogs…

Zwei Wochen – Neun Länder – wie geht das? #3

Als das Auto endlich ansprang, schien die Freude wirklich gross, doch es hielt nicht lange an. Lange dauerte dafür die Suche, nach dem doch scheinbar in der Nähe liegenden Hallenbad. Als wir es nach langem Suchen endlich gefunden hatten, kam ein Herr auf uns zu, welcher wohl sowas wie ein Parkwächter war und wollte von uns etwas Geld, damit wir unser Auto vor dem Bad stehenlassen konnten. Da wir aber kein Bargeld dabei hatten, waren wir wohl oder über gezwungen, nochmals auf die Suche nach einem Geldautomaten zu gehen. Kurz darauf hatten wir es auch geschafft: Wir waren endlich im Bad! Es war etwas älter (übrigens sowie ein…

Zwei Wochen – Neun Länder – wie geht das? #2

Es war Nachmittag, als wir das Erlebnisbad wieder verließen und die Sonne brannte auf unsere noch nasse Haut. Das Auto, welches brav vor dem grossen Tor gewartet hat, hat sich in der Zwischenzeit zu einer Sauna entwickelt, in der wir die nächsten 15 Minuten vor uns hin dämpften. Wir fuhren entlang der kroatischen Küste, bis ein Schild am Strassenrand auftauchte: „Jetski 200m“ Neugierig wie wir waren, haben wir uns auf die Suche nach diesem Stand gemacht und nach langem hin und her wurden wir fündig. Irgendwie waren mir diese 7 Männer, in dieser kleinen Hütte am Strand unheimlich. Doch was hatten wir zu verlieren? Als sie uns dann…

Zwei Wochen – Neun Länder – wie geht das? #1

Wenn man zwei Wochen Zeit hat, nach Kroatien will und plötzlich in Prag sitzt, ist entweder etwas falsch gelaufen, oder man hat den krassesten Roadtrip hinter sich, den man sich vorstellen kann. Ich nehme mal an, dass sich jeder gerade fragt; Zwei Wochen, das sind 14 Tage und du warst in 14 Tagen in 9 Ländern? Wie geht das denn? Also alles auf Anfang; Es ist Sonntag Nacht, bis vor wenigen Stunden waren mein Freund und ich noch auf einer Hochzeit und haben gefeiert und jetzt, mitten in der gefühlt kältesten Nacht des Jahres, stehen wir um 3:30 auf und fahren Richtung Süden, Richtung Italien. Im Kofferraum des…

Hält Garnier, was es verspricht?

Vor einigen Tagen habe ich von Garnier ein Paket mit neuen Produkten zugeschickt bekommen. Natürlich habe ich sie für euch getestet und bin nun zu einem Fazit gekommen. Vorweg: Ich habe auch ohne diese PR-Samples schon einige Garnier Produkte Zuhause, welche ich wirklich sehr gerne verwende und auch immer wieder nach kaufe, aber um diese Artikel soll es heute nicht gehen. Schweisfrei? Ich habe alle vier Deos mehrere Tage bei der Arbeit benutzt und fand schon ganz spannend, dass ich einfach nur beim Deo-Roll-On wirklich das Gefühl hatte, dass ich nicht, oder besser: weniger Schwitze. Die anderen drei haben mehr den Geruch von Schweiss überdenkt und das wirklich…

Fanfiction Apecrime #1

Da saß ich nun, im Zug, alleine und ohne Plan was ich heute machen sollte. Durch die Baumkrone konnte man die Sonne sehen, wie sie strahlte. An mir zog die Landschaft vorbei, ich schloss meine Augen und lehnte meinen Kopf an die Scheibe. Sie war kalt, doch das störte mich nicht. Die Lüftung des Zuges blies mir in den Nacken und die Musik versetzte mich in Tagträume. Mich plagten Selbstzweifel, wie so ziemlich jedes Mädchen in meinem Alter. Bin ich zu dick? Bin ich zu klein? Bin ich überhaupt schön? Immer diese Fragen.. Ah! Da war es wieder, dieses stechende Gefühl in meinem Kopf.. „Migräne? Naa toll. DAS…

12345